info@aiedbz.it, curriculum@aiedbz.it
consultorioaiedbz@pec.it
  0471 979399

Sexualerziehung in Schulen

Die Familienberatungsstelle AIED arbeitet seit über 40 Jahren mit Jugendlichen zusammen. Sie bietet Treffen zur Sexualerziehung in der Volks- Mittel- und Oberschule an.
Wir sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, schon in der Schule vorzubeugen, dass eine sexistische und frauenfeindliche Gesellschaft entsteht. Außerdem soll die Gesundheit gefördert werden.

Alle Dienstleistungen sind nicht ticketpflichtig.

Für weitere Informationen:
Kontaktperson: Cristina Quaranti; cristina.quaranti@aiedbz.it
Morgens unter der Telefonnummer 0471 979 399 erreichbar.

E-Mail: info@aiedbz.it

FOTO SCUOLA - AZZURRA
FOTO SCUOLA 2 EDUCAZIONE AFFETTIVITA' STUDENTI
sessualità

Treffen in der Volks-, Mittel- und Oberschule

Die interessierten Lehrer können die Familienberatungsstelle direkt kontaktieren und nach der Referentin für Sexualerziehung fragen. Es wird den Anfragen der öffentlichen Schulen Vorrang gegeben.

Es sind vorgesehen:

Treffen mit den Studenten und Studentinnen

Die Treffen sehen Gespräche mit den Studenten und Studentinnen vor. Diese sollen die Unterschiede in der männlichen und weiblichen Entwicklung ermitteln und wie sie sich der Sexualität nähern. Bei den Treffen soll bei den Jugendlichen gefördert werden, in den Kontakt mit dem anderen Geschlecht zu treten, sich dabei aber selbst treu zu bleiben.

Führungen in der Familienberatungsstelle

Es sind Führungen in der Familienberatungsstelle geplant, um die angebotenen Dienstleistungen vorzustellen. AIED ist davon überzeugt, dass die Informationsarbeit notwendig zum Schutz der Gesundheit ist.

Treffen mit den Eltern

Auf Anfrage der Schulen, treffen wir uns mit den Eltern der Schüler und Schülerinnen, um sie bei der Begleitung ihrer Kinder in dieser Entwicklungsphase zu unterstützen.

Comments are closed.